Tania Bedriñana

exhibition views works cv texts news contact
 

HABLO UN BORDE EXTRAÑO (solo show)

HABLO UN BORDE EXTRAÑO, Galería del Paseo, Lima Perú 2021, Fotografía: Juan Pablo Murrugarra

Curaduría: Miguel A. López
Galería del Paseo, Lima Perú
22 de septiembre - 30 de octubre de 2021
Calle General Borgoño 770, Miraflores

Comunicado de prensa, desde el 22 de septiembre
Press release, September 22nd

www.artishockrevista.com Alejandra Villasmil, 29.09.2021
www.caretas.pe 02.10.2021

» Exibition, view and text by Miguel A. López

HAY ALGO INCOMESTIBLE EN LA GARGANTA
Poéticas antipatriarcales y nueva escena en los años noventa

Hay algo incomestible en la garganta - Poéticas antipatriarcales y nueva escena en los años noventa Hay algo incomestible en la garganta - Poéticas antipatriarcales y nueva escena en los años noventa Hay algo incomestible en la garganta - Poéticas antipatriarcales y nueva escena en los años noventa

Curaduría: Miguel A. López
Espacio Germán Krüger Espantoso
2 de julio - 25 de setiembre de 2021

Las obras aquí reunidas registran encuentros tempranos –muchas veces intuitivos– entre práctica artística e investigación feminista en la escena urbana. Reflexiones sobre la interdependencia y sus entramados eco-sociales surgen en contextos rurales o indígenas en donde entendimientos dinámicos del género y la sexualidad tejen otras formas de vínculos y parentesco. Proyectos comunitarios y autogestionarios –fuera o en los márgenes de las ciudades– impulsaron redes de autonomía y solidaridad a través del arte, construyendo representaciones alternativas a la modernización capitalista y sus pretensiones de homogeneización global.

Esta exposición propone un acercamiento a la producción creativa y a los cambios en la esfera pública en los años noventa en el Perú. Por un lado, registra la emergencia de representaciones que desafiaron las estructuras sociales misóginas. Y por otro, presta atención a una reconfiguración progresiva de la escena y la aparición de nuevas voces y colaboraciones. Esta exposición, que abarca entre 1988 y 2002, subraya cómo las creaciones de artistas mujeres –y cuerpos que ocupan el lugar de lo femenino en la sociedad– transformaron el debate social desde preocupaciones habitualmente invisibles para la experiencia masculina. Asimismo, busca contribuir a pensar cómo han ido cambiando las definiciones de cuerpo, género y subjetividad, y las maneras de entender la violencia colonial, racial y patriarcal, a través de un diálogo entre dos generaciones: creadoras surgidas a finales de los ochenta y a finales de los noventa.

Miguel A. López, Curador

Jeschke | Van Vliet Auctions Berlin
Benefizauktion für den VEREIN der BERLINER KÜNSTLERINNEN 1876

Benefizauktion für den  VEREIN der BERLINER KÜNSTLERINNEN 1876  Marea negra, 2008, Öl auf Leinwand, 60x60 cm, signiert


am Freitag, 6. November 2020 um 15 Uhr

Jeschke | Van Vliet Auctions Berlin GmbH
Lehrter Str.57, Haus 1, 10557 Berlin
Tel.: 030 22667700
Fax: 030 2266770199
info@jvv-berlin.de
www.jvv-berlin.de

Download Einladung zur Auktion 133 deutsch / englisch

XMAS DESIGNFEST

Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns

Alice Wagner, Claudia Coca, Edi Hirose, Fernando Prieto, Jason Sullivan, Juan Manuel Ysla, Katherinne Fiedler, Lorena Noblecilla, Luisa Fernanda Lindo, Mariella Agois, Michelle Magot, Miguel Aguirre, Natalia Pilo-Pais, Nereida Apaza, Patricia Camet, Patricia Villanueva, Rossana Lopez Guerra, Sylvia Fernández y Tania Bedriñana.

Muestra colectiva
Galería del Paseo, Lima, Gral. Borgoño 770, Miraflores
Inauguración: 27 de noviembre 7 pm
Del 27 de noviembre al 27 de diciembre
Horario: de lunes a viernes de 11:30 am a 8 pm y sábados de 1 pm a 8 pm.
Ingreso libre

CORTAR EL AIRE / RECORTE CONTEMPORANEO (solo show)
Museo de Arte UNMSM y Centro Cultural de San Marcos

Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns Bessucherinnen

15 de noviembre de 2019 - 22 de enero de 2020
Av. Nicolás de Piérola 1222. Parque Universitario, Lima

» Exibition, view and text by Manuel Munive

CREADORAS

Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns

6. november 2019
En el marco del Dia de la “No Violencia Contra la mujer”, el defensor del Pueblo tiene el agrado de invitar a usted a la inauguración de la exposición de arte Creadoras

Artistas participantes: Nereida Apaza / Graciela Ruiz / Ana Barboza / Tania Bedriñana / Alicia Benavides / Lastenia Canayo / Valeria Guezzi / Johanna Hamman / Patsy Higuchi / Ella Krebs / Luz Letts / Delfina Nina / Gloria Quispe / Kukuli Velarde . Curadoria de Manuel Munive

FRIENDS WITH BOOKS: ART BOOK FAIR BERLIN
20–22 September 2019
Hamburger Bahnhof - Museum for Contemporary Art - Berlin

Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns Hamburger Bahnhof Berlin, Foto Thomas Bruns

Friends with Books: Art Book Fair Berlin takes place 20–22 September, 2019, as Europe's premier festival for contemporary artists' books and periodicals by artists and art publishers. Featuring 200+ international participants and a series of public programmes: discussions, readings, presentations, performances, and art works that explore the perimeters of today's art publishing.

Tania Bedriñana chose to use the books as they are intended normally: as books. She went though her archive of drawings, texts and memories from the past and created 5 different books, each with a different topic and an exhausting collection of works either glued or taped into them. A very personal body of work emerged.

views of Tania Bedrinanas edition: "Angst vor Glück" , " Normal Girls", " De mala familia" , "Agressionsbilder" and "The Cut Out Book -Repertoire", all created for the Edition Project of Possible Books

www.possible-books.com
photos: Matthias Hübner
Historical Hall, photo: Thomas Bruns

AUSSTELLUNG DES VEREINS DER BERLINER KÜNSTLERINNEN 1867
IM KÄTHE-KOLLWITZ-MUSEUM

Einladung Käthe-Kollwitz-Museum2012 / el brazoque crece. / ceramic / 22 x 5 x 8 cm

Zu Gast im Käthe-Kollwitz-Museum
Berlin, den 14. Juni 2019.
Mit der Ausstellung „12 aus 46“ wird der Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 (VdBK) vom 15. Juni bis zum 04. August Werke von 12 Künstlerinnen zeigen. Für die Ausstellung wurden Arbeiten der Künstlerinnen ausgewählt, die in Anlehnung an das Schaffen der Graphikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz im weitesten Sinne aus Papierarbeiten und Skulpturen bestehen.
Die ausstellenden Künstlerinnen: Paula Anke, Tania Bedriñana, Bettina Cohnen, Valérie Favre, Hanna Hennenkemper, Sabine Herrmann, Friedrike Jokisch, Irmgard Merkens, sibylle von preussen, Susanne Schirdewahn, Ulrike Seyboth und Lucy Teasdale.
Kuratorin: Dr. Anna Havemann
Der Berliner Berufsverband engagiert sich als ältester deutscher Künstlerinnenverein seit mehr als 150 Jahren für die Professionalisierung von Künstlerinnen in den Bereichen Ausbildung, Ausstellung, Verkauf, Wettbewerbe und Stipendien.
Das Wirken des Vereins der Berliner Künstlerinnen und das Leben und Schaffen von Käthe Kollwitz sind auf das Engste miteinander verbunden. Käthe Kollwitz ermöglichte er eine professionelle Ausbildung in seiner 1868 gegründeten Zeichen- und Malschule, zu einer Zeit, als Frauen an den staatlichen Kunstakademien nicht studieren durften. Sie kehrte 1898 an ihre Ausbildungsstätte zurück und leitete dort für fünf Jahre die Graphikklasse. Kollwitz stellte regelmäßig mit dem Verein aus und half für mehr als vier Jahrzehnte (1901-1943) als Mitglied die Vereinsziele durchzusetzen. Neben ihr standen viele der bekannten Künstlerinnen der Moderne wie Paula Modersohn-Becker, Julie Wolfthorn, Jeanne Mammen, Hannah Höch und Lotte Laserstein mit dem Verein in enger Verbindung.

Käthe-Kollwitz-Museum-Berlin, Fasanenstr. 24, 10719 Berlin (Charlottenburg)
Telefon.: 030 - 882 52 10
Öffnungszeiten: Täglich 11.00 - 18.00 Uhr

» Flyer Download

EXHIBITION AND CATALOGUE PRESENTATION
The Female Berlin Artist Association 1867 (Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V.) curated by Ulrike Seyboth, Sabine Herrmann, Susanne Schirdewahn und Friedericke Jokisch

Torstraße 111 - Forum für zeitgenössische Kunst e.V., Torstraße 111, 10119 Berlin
Opening: 27.04.2019

WESEN
Tania Bedriñana und Maryna Baranovska
Meinblau Projektraum, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin
Eröffnung: Mittwoch, 10. April 2019 um 18 Uhr
Begrüßung: Dr. Marie Christine Jádi, Kuratorin
Dauer 11. - 14. April 2019

In ihrer Kunst befassen sich Tania Bedriñana und Maryna Baranovska mit den existentiellen Fragen unserer Zeit: Was bedeutet innere Freiheit? Wie verhält sich der Einzelne zur Gesellschaft? Was bedeutet Fremdsein und Isolation? Was bedeutet weibliche Identität? Und wie verhält sich der Mensch zur Natur? Ohne jeglichen Appellcharakter oder moralischen Impetus drückt sich ihr je spezifisches Erleben der Welt in ihren Arbeiten aus, welche die Ausstellung unter dem Titel Wesen erstmals zusammen zeigt.

» mehr Informationen

Anonyme Zeichner Archiv zu Gast im Kunsthaus Kannen

10.02.2019 bis 19.05.2019
ausgewählt von Anke Becker

Wie verändert sich das eigene Urteil zum Bild, wenn man nichts über die AutorInnen und deren Herkunft weiß? Wie entwickelt sich der Wert, wenn die Preise einheitlich sind? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst? Im Kunsthaus Kannen werden 500 Zeichnungen aus dem Archiv der Anonymen Zeichner präsentiert. Anonyme Zeichner ist ein Kunstprojekt, das von der Berliner Künstlerin Anke Becker im Jahr 2016 ins Leben gerufen wurde.

Die Präsentation lehnt sich an das Ausstellungkonzept „Jeden Tag eine Linie“ im Sommer 2012 an. „Ein Charakteristikum der zeichnerischen Linie ist ihre Fähigkeit zur Abstraktion und zur Neuformulierung dessen, was wir als äußere oder innere Realität wahrnehmen und erfahren. Wo gezeichnet wird, sind stets Übertragungen im Spiel: vom Auge zum Hirn zur Hand zum Stift, vom Gefühl zur Motorik, von der Intuition zur Abstraktion – und immer auch in die andere Richtung.“ Dr. Gisela Steinlechner, Wien (Zitat aus der Eröffnungsrede)

THE AHH_NESS OF THINGS
Bethanien (Projektraum) Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
Opening Saturday 09.02.2019
Performance of Kazuki Nakahara and Ayaka Azechi, Saturday 09.02.2019
Exhibition 10.02.2019 – 14.02.2019

THE AHH_NESS OF THINGS

An exhibition of works by Tania Bedriñana, Kui Soon Park, So Young Park, Sun Ju Kim, Sung-Hoon Yu, Hong Wonseok, Tomoko Mori, Kazuki Nakahara and Ayaka Azechi

» Exibition, view and text by Kris Douglas
» photos exhibition views: https://www.facebook.com/events/381982829231862/

UMBRA / a site specific project of Tania Bedriñana
Socorro Polivalente, Barranco, Lima, Peru
09.01.2019 - 24.01.2019
Opening: 09.01.2019
Artist talk width Tania Bedriñana and art historician Manuel Munive: 21.01.2019

UMBRA / a site specific project of Tania Bedriñana UMBRA / a site specific project of Tania Bedriñana

» Exibition, view and text by Christine Jádi

SIETE MUJERES

Yvonne Sanguinnetti Gallery Grau 810 Barranco-Lima a selection of seven female art positions from Lima: Carmen Letts, Flavia Melendez, Kitty Rodrigo, Michiko Aoki, Patricia Eyzaguirre, Rosa Tomatis and Tania Bedriñana
Opening: 06.02.2019

JUBILÄUMSAUSSTELLUNG

mit über 100 Künstlern aus 30 Jahren der Stiftung Starke
Location: Löwenpalais, Königsallee 30 Berlin, 14193
Opening: 21.12.2018

IRRADIAR
artes visuales a one year of exhibitions programm curated by AENBA (Asociacion de Graduados de la Escuela de Bellas Artes del Perú)
Location: Kapital Shopping, Jr. Callao 220 Cercado de Lim
Opening: 06.12.2108

TRAS-PASSING

» Exibition, view

10 JAHRE KUNSTVEREIN NEUKÖLLN
Eröffnung: Freitag, 15. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Laufzeit: 16. Dezember bis 28. Januar 2018
Geöffnet: Mi – So von 14.00 – 20.00 Uhr
Geschlossen: 24. Dezember 2017 bis 2. Januar 2018

TRAS-PASSING

Im Dezember 2017 feiert der Kunstverein Neukölln sein 10-jähriges Jubiläum und belohnt sich mit einem künstlerischen Panoptikum zur vergangenen Dekade. Für die Jubiläumsausstellung ›10 Jahre‹ hat der Verein eine Einladung an alle Künstler*innen versandt, die in dieser Zeitspanne mit ihm zusammengearbeitet haben. Inhaltliche Vorgabe dieser Ausschreibung war die künstlerische Konzentration auf Themen, welche die Zeitspanne von 2008 bis 2017 geprägt haben. Die eingereichten und nun ausgestellten Arbeiten beziehen sich auf Ereignisse von persönlicher oder gesellschaftlicher Bedeutsamkeit, die auf lokaler oder globaler Ebene, im ›Real Life‹ oder in den ›Social Media‹ stattgefunden haben. In Form einer Zeitleiste, welche sich über die Wände der Ausstellungsräume zieht, präsentiert sich im Kunstverein Neukölln ein Bilduniversum individueller und kollektiver Erfahrungen innerhalb eines Jahrzehnts.

Koordiniert von Dr. Martin Steffens und Susann Kramer
www.kunstverein-neukoelln.de/10-jahre/

SILENT ART AUCTION
The Drawing Hub Fundraiser

SILENT ART AUCTION The Drawing Hub Fundraiser  Tania Bedriñana / Peers serie/ 24 x 26 cm / graphit on paper / 2016

With 50+ Prolific Drawing Artists
Curated by Jan Philipp-Fruehsorge

Preview & Silent Auction
6 —10pm
Friday, December 15th, 2017
3 — 7pm
Saturday, December 16th, 2017

Location
Gerichtstraße 12-13
13347 Berlin
Aufgang 3/4. OG

Berlin, December 15, 2017 — To collect funds to continue on supporting the contemporary drawing art research and practice, The Drawing Hub, the nonprofit art program devoted to contemporary drawing, presents its first annual Silent Art Auction, hanging selected works of renowned artists including Marcel van Eeden, Bettina Krieg, Nadine Fecht, Franziska Furtter, Eric Giriat, Pierre Granoux, Astrid Köppe.

www.thedrawinghub.org

FORTSETZUNG JETZT!
150 Jahre Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V., Teil 4

TRAS-PASSING

1. Dezember 2017 bis 2. April 2018 täglich 10 bis 17 Uhr
Ausstellungseröffnung am 30. November 2017, 19 Uhr
Zitadelle Berlin, Alte Kaserne, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin
www.zitadelle-berlin.de

» mehr Informationen

Fortsetzung jetzt! Exibition view 

» Exibition, view

Erinnerung an Höhlenzeichnungen
"Ähnlich wie bei Dougherty schieben sich die Körperfragmente, die Tania Bedrinana gemalt hat, von der Wand in den Raum und über den Boden. Die 1973 in Peru geborene Künstlerin, die ihr Studium an der Universität der Künste in Berlin abschloss, wurde von der Kuratorin Claudia Beelitz als Gast eingeladen.
Wie sie in erdigen Farben Füße, Hände oder die Form eines Gesichts in einzelnen Cut-outs präsentiert, dazwischen aber auch Begegnungen zwischen Mensch und hungrigem Tier malt, erinnert an Ausgrabungsorte und an Höhlenzeichnungen. Die Jahrhunderte der Menschheitsgeschichte scheinen bei ihr verdampft, was sie darunter freilegt, überrascht durch die Behutsamkeit der Präsentation." Katrin Bettina Müller, taz Berlin, 9. Januar 2018

» weiterlesen
» http://www.taz.de/!5473690/

UMBRA BLUE
Paper Assemblage im Büroladen webtextur, Dunckerstraße 17, 10437 Berlin
Juni 2017 - März 2018

Paper Assemblage, UMBRA BLUE

» Exibition, view

BE MY MEMORY
A Selection of Contemporary Art From Peru
Curated by Miguel A. López
Artists: Mariella Agois, Tania Bedriñana, Fernando Bryce, Giuseppe Campuzano, Flavia Gandolfo, Germain Machuca, Alfredo Márquez, Antonio Paucar, Rita Ponce de León and Juan Javier Salazar.

TRAS-PASSING

January 15th - February 28th, 2017
Opening Reception: Sunday January 15th, 6-9 pm
Conversation between Miguel A. Lopez and Fernando Bryce at 5pm

» Exibition, view

RETOUR
26.09. – 26.09.2015, Stellwerk Kulturbahnhof Kassel
Sabine Große, Tania Bedriñana, Mario Hergueta presents: Cuardo Magazine

TRAS-PASSING

Das Stellwerk präsentiert eine weitere Retourausstellung zum 20. Geburtsjahr vom Stellwerk, anlässlich des Bahnhofsfestes am 26.9., der ebenfalls sein 20-jähriges feiert.

TRAS-PASSING
solo project at the Berliner Liste Art Fair
18-21 September 2014
Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8
10243 Berlin

TRAS-PASSING

Die Solo-Präsentation TRAS-PASSING anlässlich der Berliner Liste 2014 stellt eine Auswahl an neueren Arbeiten der in Berlin lebenden peruanischen Künstlerin Tania Bedriñana zusammen, in den Medien Malerei, Plastik und Zeichnung. In ihrer Kunst setzt sich Tania Bedriñana mit den grundlegenden Fragen der Bildentstehung auseinander und übertritt (engl. trespass) wie durchdringt (span. traspasar) dabei verschiedene mediale Felder. » weiter lesen

The solo-presentation TRAS-PASSING at the Berliner Liste 2014 presents selected recent works by the Berlin-based Peruvian artist Tania Bedriñana, in the media painting, sculpture, and drawing. In her art Tania Bedriñana concerns herself with fundamental questions of how images are created. In doing so, she trespasses (Span. traspasar) several art forms. » read more

» Exibition, view

OBSCURA PATINA
duo exhibition Tania Bedriñana | Sub-Ju Kim at the Kunstraum t27
curated by Susann Kramer
07.09 - 5.10.2014
Opening: September 5, 7.30 pm
Thomasstraße 27
12053 Berlin

obscura patina

Bildende Kunst vermag bisweilen mehr als Worte sagen zu können. Sie kann Stimmungen und Ahnungen weitaus differenzierter und subtiler ausloten als die Sprache, die sich meist zu rasch festlegt und zur Eindeutigkeit tendiert. Sie kann Leerstellen entstehen lassen, Aussagen bewusst in der Schwebe halten, Betrachter vor Rätsel stellen und sie zugleich in den Bann ziehen. Derartige Werke versammelt die Ausstellung OBSCURA PATINA im Kunstverein Neukölln: Zwei Künstlerinnen verschiedener kultureller Verankerung präsentieren Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen, die sich im Bereich zwischen Bewusstem und Unbewusstem, Erinnerung und Traum bewegen und von der Suche nach einer unsichtbaren Welt hinter dem Sichtbaren zeugen.

Artist Talk und Finnisage, Sonntag 5 Oktober 2014, 19.30 Uhr

» Exibition, view

Exposiciones Permanentes de la Colección de Arte Contemporáneo
(Selección del acervo Siglos XX y XXI) del Museo der Arte
Contemporáneo de la Universidad Nacional Mayor de San Marcos", Lima
Perú
Curadoría: Élida Román
Av Nicolás de Piérola 1222, Parque Universitario Centro Histórico, Lima
Inauguración: Viernes 25 Abril 2014

Museo de San Marcos sorprende con muestra de arte contemporáneo    

Tania Bedriñana
enfant terrible
Galería ICPNA Miraflores Del 19 de julio al 19 de agosto 2012, Lima, Peru

enfant terrible Galería ICPNA Miraflores Del 19 de julio al 19 de agosto 2012 enfant terrible Galería ICPNA Miraflores Del 19 de julio al 19 de agosto 2012 enfant terrible Galería ICPNA Miraflores Del 19 de julio al 19 de agosto 2012

» Exibition, view, press

Tania Bedriñana
CUT DREAM : Extended Drawing
Paris, 23 - 27 May 2011

works in ceramic, 02-03.2011, Lima works in ceramic, 02-03.2011, Lima

Tania Bedriñana is a prolific Peruvian artist who is working in Berlin since 1999. For her second solo exhibition in France, Tania Bedriñana reassembles her drawings on expanded materials in the gallery Paris8. Her works are recognized as spontaneous, subtle but precise drawings and ephemeral paper installations. Even though that she is situated at the cross cultural borders in physical location, her works are affiliated with neither Peru nor Berlin. They are unrestricted to the place and based on fundamental concentration of herself.
Cut Dream : Extended Drawing’ puts her drawings at the center to show the structure flow of her works. From the simple pencil drawings to cut-out paper installation with drawing In Situ, the fragments of figures which were created for different places and moments create another invisible connection and extended area. This assemblage of various works (selected drawings on paper and canvas, paper installation, slide projection of installation views) at first glance, seems like a narrative but it does not have any causal or historical context as fragments of dream. The images often cut as human bodies, flow out from artist’s inspiration and take priorities over any concept or art philosophy.  As a drawing ‘uncompleted’, the artist lets the invisible part of bodies or overlapped figures act like the part of a dream we can never remember. This absence of the unremembered image allows us to imagine the hidden connection so that the spectators are able to enter into artist’s creative experiences. Jee-young Kim

Opening 23th May 16:30 – 20:00, Gallery Paris8
Exhibition Tuesday to Thursday_11:00-18:30 / Friday_11:00 - 14:00
Conversation with Artist
24th May 2011, Salle A072

Part 1. Conversation_ with Tania Bedriñana
15:00 ~15:50
An opportunity to discover the artist and her artworks. Time to exchange public experiences in interactive way.

Part 2. Conference_ Berlin as an artist Platform
16:00 ~17:00
‘Berlin as an artist Platform’ is organized for the students of Fine Art Department of University of Paris8. The purpose of this conference is to share practical informations and advices for emerging artists (or curators) to work as an ‘independent’ artiste in international art scene. Tania Bedriñana is living and working in Berlin more than ten years and has been supported by various artist residency programs and grants. We hope this program provides great opportunities for young emerging artists to exhibit their works and interact with local/international artists.

Artist Residence Programs and Studios In Berlin
Financial Supports for Artist
Project Spaces
Q & A Session

Organized by Jee-young Kim Master of Fine Art, Major on Management: Art and Publics
Contact: redishgreen@hotmail.com

* Supported by the University of Paris8 and the Berlin Senate Cultural Affairs Department.

Works in ceramic, 02/03 2011, Lima, Peru

works in ceramic, 02-03.2011, Lima  

» Gallery

HABITACIÓN SIMPLE
CARPETA DE XILOGRAFÍAS


Marco Alburqueque, Máximo Antezana, Tania Bedriñana,Christian Bendayán,
José Luis Carranza, Fito Espinosa, Haroldo Higa, Ignacio Macha, Martín Maratillo,
Israel Tolentino, José Luis Torres

Curador: Manuel Munive

17 DE MARZO - 2 DE ABRIL 2011
Conde de la Monclova 255 San Isidro, Lima Perú
Tel 422 1099, Telefax 222 3736
lagaleria@terra.com.pe - www.lagaleriaperu.com.pe

Captain Pamphile  


CAPTAIN PAMPHILE

A pictorial novel in pieces
Based on a novel by Alexandre Dumas

Curated by Gunter Reski and Marcus Weber
Opening: 18.2.2011 / 7 - 10 PM
Exhibition: 18.2 - 10.4.2011

Captain Pamphile Captain Pamphile


super bien! gewächshaus für zeitgenössische kunst presents
Tania Bedriñana
A TRAVÉS / THROUGH

22.10. - 14.11.2010
Eröffnung am Freitag, den 22.10.2010, 19 Uhr
Schwedterstr. 232, 10435 Berlin
(auf dem Gelände der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.)

THROUGH A TRAVÈS / THROUGH

Die Installation ist jederzeit von Außen zu sehen.
Termine nach Vereinbarung, Anne Katrin Stork: 0176 385 465 38

» Einblicke

ab 1. September 2010
Atelier in Kunstquartier Bethanien Berlin
gefördert von bbk berlin Gmbh
www.kunstquartier-bethanien.de

Stiftung Starke Berlin, 2010
Artist-in-residence

Jeune Création 2009
CENTQUATRE Paris 19ème
Du 4 au 8 novembre
Vernissage le mercredi 4 novembre à 18h

Youth Cult Gallery Dada Post Berlin
21 März - 25 April 2009
Kuratoren: Lou Andrea Savoir & Howard McCalebb


Paraísos y Prisiones,
Alliance Francaise, Galería L`Imaginaire Av Arequipa 4595, Miraflores Lima
6.05 - 3.06.2009


Aaperto > WILDE HASEN - Exhibition at Tape Berlin / Tape Modern # 06
Opening: Friday, October 31, 2008, 8 pm
Curated by Miriam Bers und Stefano Gualdi

INVITATION (pdf download)

Venue
Tape Berlin, Heidestr. 14, 10557 Berlin - Mitte (next to Hamburger Bahnhof)
Access: Bus 147 (Heidestr.), MetroBus M41, U/S - Hauptbahnhof S5, S7, S9, S75

The exhibition is produced and curated by GoArt!
Friendly supported by Karl Hofer Gesellschaft
Tape Modern exhibitions are organized by Amir Fattal and Tape Berlin

GMÜR präsentiert)
"ATELIER"

TANIA BEDRIÑANA
Freitag, 12.09.2008, 19 Uhr
Kunstfabrik  Am Flutgraben 3, 12435 Berlin
PETER FEND
Samstag, 20.09.2008,, 19 Uhr
Christburger Strasse 20, 10405 Berlin

Artist in Residence at Frans Masereel Center / Belgium
Peripherial Press Edition
Collection of the Frans Masereel Center: 'archief / collectie van het Frans Masereel Centrum'

¡Salta!

“ ¡Salta! ”, Intaglio, 40x60 cm, Zerkall Paper, Japan Paper 1/10, 2008

AL NATURAL
EL NUEVO DIBUJO / ELDIBUJO DE NUEVO

Curadoría Sharon Lerner

Del 12 de Junio al 4 de Julio 2008
Sala Raúl Porras Barrenechea, Municipalidad de Miraflores, Lima Perú
Gabriel Acevedo, Armando Andrade Tudela, Tania Bedriñana, Fernando Bryce, Raimond Chaves,
Cherman, Piero Quijano, Gilda Mantilla, Ismael Randall, Juan Salas, Patricia Vega, José vera, Juan Diego Vergara

ÁNIMAS - Raumzeichnung
Zur Vernissage am 7. März ab 19 Uhr sind Sie und ihre Freunde herzlich eingeladen.
Die Ausstellung eröffnet Prof. Dr. Ferenc Jádi
Deutsche Tastenmusik aus dem 17. Jahrhundert begleitet durch den Abend.
Am Cembalo: Márton Borsányi

ÀNIMAS ÀNIMAS ÀNIMAS


Ausstellungsdauer: 8. März bis 19. April 2008
Öffnungszeiten:  Di.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr

Förderkreis Bildende Kunst e.V., GALERIE BERNAU
Bürgermeisterstr. 4, 16321 Bernau bei Berlin (S-Bahn Bernau)
Kontakt: FBKeV@gmx.net

STRUCTURES OF FEELING (solo)
12. Oktober - 17. November 2007
Ausstellungseröffnung: Freitag, 12. Oktober 2007, 19 Uhr

Gunter Reski
» Das Versprechen zwischen Körper und Teilen

TAGESSPIEGEL, 10.11.2007, Christiane Meixner
» Pappkamerad

Galerie Ulf Wetzka
Auguststr. 20, 2.OG
10117 Berlin
Tel/Fax + 49 30 61073001
Mobil +49 170 1858695
info@ulfwetzka.com
www.ulfwetzka.com

Kunstverein Schwerte
20 Jahre - 100 KünstlerInnen
RETROSPEKTIVE AUSSTELLUNG
17. August - 9. September 2007

PERSONANORMAL
Inaguración: Martes 10 de Abril, 7.30

GALERÍA FORUM
Larco 1150, sótano
Miraflores Lima
del 10 al 26 de abril de 2007

Curadoría: Gabriela Germaná

El Comercio, 8 de Abril de 2007, "Fragmentos de sueños y pesadillas"
por Alberto Revoredo
» http://www.elcomercioperu.com.pe

Gabriela Germaná
» Die Logik der Unbeständigkeit / The Logic of Instability / La Lógica de la Inestabilidad
( Katalogtext, erscheint anläßlich der Ausstellung PERSONANORMAL)

Alejandro Alayza, Dean of the Faculty of Arts at Pontificia Universidad Católica del Perú
» Introduction catalog, PERSONANORMAL

Tania Bedriñana
ser / res
Samstag, 6.1.07 und Sonntag, 7.1.07
Die erste Einzelausstellung in der Galerie Ulf Wetzka. Die Ausstellung wird aus Installationen bestehen, die die besondere Situation der Wohnung vor ihrer Sanierung nutzen.
Ausstellungseröffnung 
am Freitag, den 5. Januar 2007, von 19:00 bis 21:00 Uhr

The installation was presented before the gallery was renovated, taking advantage of the unrenovated state of the space, using the upholster and the wall color found.
cut-outs, oil on arches paper (300g., soaked and painted) and pigment applied directly to the wall.

Galerie Ulf Wetzka
Auguststr. 20, 2.OG
10117 Berlin
Tel/Fax + 49 30 61073001
Mobil +49 170 1858695
info@ulfwetzka.com
www.ulfwetzka.com

"MAGMA goldrausch 2006" im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin,  28.10. – 03.12.06
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
www.kunstraumkreuzberg.de
Eröffnung: Freitag 27.10.2006, 19 Uhr
veranstaltet von Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT, Frauennetzwerk Berlin e.V.
www.goldrausch-kuenstlerinnen.de
Projektleitung: Birgit Effinger und Hannah Kruse.

 

zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen
» http://www.goldrausch-kuenstlerinnen.de/2006/publikationen.html
» Mit einem Beitrag von Harm Lux

Tania Bedriñana
Von Inseln und Empathie
32 Seiten, 30 Abbildungen
ISBN 3-937476-53-9
978-3-937476-53-7

TAZ BERLIN, 12.07.2006
Im Raum voller Möglichkeiten

» Kommentar Henrike Thomsen
» http://www.taz.de/pt/2006/10/30/a0270.1/text

Goldrausch Künstlerinnenprojekt 2006 auf der PREVIEW BERLIN - the emerging art fair
1. Obergeschoß auf der Galerie / Stand 2.01.
Zu sehen sind Arbeiten von Tania Bedriñana, Astrid Busch, Katja Eydel, Tina Haber, Judith Karcheter, Heike König, Beatrice Minda, Uta Neumann, Johanna Oenicke, Tere Recarens, Nadja Schöllhammer, Claudia Weber, Christiane Wetzel, Veronika Witte und Christine Woditschka.  
Eröffnung: Do, 28. Sep 18 - 22 Uhr
Öffnungszeiten: 14 - 21 Uhr, 29.9. - 3.10.2006
Ort: Backfabrik, Saarbrücker Strasse 36-38, Berlin-Mitte

Moabiter Kulturtage - Inselglück 
Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt präsentiert im Rahmen der der Moabiter Kulturtage in Kooperation mit dem Kunstverein Tiergarten
GOLDRAUSCH PROJEKTOR
Arbeiten von Mona Jas und Tania Bedriñana
am Donnerstag, den 24.08.2006 von 21 bis 24 Uhr
auf den Fenstern des Goldrausch - Pavillons im Tiergarten.
www.kunstverein-tiergarten.de

Tania Bedriñana zeigt 'The Cats are out of the Box', 2006. In kurzen Dia – Sequenzen setzt sie auf Papier gemalte Cut Outs in Bewegung. Die Figuren sind aus ihrer ursprünglichen Wandinstallation gelöst und in neue Beziehungen gesetzt. Die ausgeschnittenen Elemente erproben Momente sanfter Annäherung und bilden wechselnde Ensembles.

TAZ BERLIN, 12.07.2006
Einblick 141

» Interview